Malsch, Wein- und Wallfahrtsort im Landkreis Karlsruhe in Baden-Württemberg

Menü Bürger

Menü Service

Menü Infos

Menü Kultur

Menü Klima

Menü Weinbau

Sie sind hier: BürgerAktuellesDetailansicht

Gemeindeentwicklungskonzept: Verlängerung der Abgabefrist bis 13.04.2020

Erinnerung zum „Gemeindeentwicklungskonzept | MALSCH 2035“

 

 

Verlängerung der Abgabefrist der Befragung bis zum 13. April 2020

Erinnerung zum „Gemeindeentwicklungskonzept | MALSCH 2035“

 

Die Gemeinde Malsch plant für die Zukunft. Um die Kommunalpolitik in zentralen Handlungsfeldern strategisch auszurichten und im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu gestalten. Dazu führen wir die Gemeindeentwicklung für die Gemeinde fort und möchten gemeinsam mit Ihnen das „Gemeindeentwicklungskonzept | MALSCH 2035“ erarbeiten. Wichtigste Grundlage dabei sind Ihre Meinungen und Anliegen.

Wie soll sich unser Gemeinwesen Ihrer Meinung nach weiterentwickeln? Welche Themen sind Ihnen wichtig? Wo sehen Sie Probleme oder Verbesserungsbedarf? Antworten auf diese und weitere Fragen sollen im Rahmen einer Bürgerbefragung ermittelt werden.

 

Wer wird befragt?

Das von der Gemeinde Malsch beauftragte Planungsbüro Reschl Stadtentwicklung hat zusammen mit der Gemeindeverwaltung einen Fragebogen entwickelt, der an alle Einwohnerinnen und Einwohner ab 16 Jahren in der Gemeinde verteilt wurde. Auf dem Fragebogen ist ein Passwort vermerkt, um alternativ zum Papier-Fragebogen die Online-Version des Fragebogens ausfüllen zu können und mehrfache Abgaben auszuschließen. Darin wird die Meinung zu unterschiedlichsten Bereichen der Gemeindeentwicklung abgefragt: vom „Leben, Wohnen und Arbeiten“, über „Kultur, Freizeit, Nahversorgung“ sowie „Bürgerbeteiligung, Kommunalpolitik und Verwaltung“, bis hin zu „Gemeindeentwicklung MALSCH 2035“.

Wer sich darüber hinaus im Gemeindeentwicklungskonzept einbringen will, hat die Möglichkeit an den Dialogveranstaltungen im Sommer teilzunehmen.

 

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Bürgerbefragung liefert ein repräsentatives Meinungsbild der Gesamtbevölkerung. Diese Informationen sind wichtig, um im Interesse der Bürgerinnen und Bürger bedarfsgerecht und zukunftsorientiert planen zu können. Die ermittelten Ansichten und Ideen fließen in die zukünftigen Planungen und Entscheidungen ein. Damit die Ergebnisse der Bürgerbefragung das Stimmungsbild und die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger richtig wiedergeben, ist es sehr wichtig, dass eine möglichst hohe Anzahl an Fragebögen ausgefüllt und fristgerecht zurückgesendet wird. Die Anonymität der Befragung ist sichergestellt. Die Gemeindeverwaltung hat zu keinem Zeitpunkt Zugang zu den ausgefüllten Fragebögen und erhält die Ergebnisse lediglich in zusammengefasster Form. Bei Bedarf wird eventuell nochmals ein Erinnerungsschreiben versendet. Die Schreiben werden automatisch erstellt. Sämtliche Adressdaten werden unmittelbar nach Ende der Befragung gelöscht.

 

Wie kann ich mich einbringen?

Selbstverständlich ist die Teilnahme an der Befragung freiwillig. Sie sind jedoch herzlich eingeladen, den Bogen auszufüllen und im beigelegten Rückumschlag an das Büro Reschl Stadtentwicklung zurückzusenden. Der Einsendeschluss ist der 13. April 2020.

 

Mit Ihrer Meinung entscheiden Sie mit über die weitere Entwicklung der Gemeinde Malsch.

 

Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

Ihre Behördennummer